Demo gegen Weilheimer Umfahrung in Ost und West..

Am Sonntag, den 6. Mai 2018, lädt die Bürgerinitiative Heimat 2030 um 10:30 Uhr am Naturfreundehaus Weilheim zu einer Demonstration gegen eine mögliche Weilheimer Umfahrung ein. Die Bürgerinitiative setzt sich gegen jegliche Umfahrung in Ost und West ein, steht einem innerstädtischen Tunnel und anderen sinnvollen Alternativen aber offen gegenüber.

Nachdem sich vor vier Wochen, am 8. April, rund 500 Bürgerinnen und Bürger am Gögerl über die Auswirkungen einer möglichen Ost-Umfahrung informiert haben, nimmt die Veranstaltung am Naturfreundehaus nun eine mögliche West-Umfahrung in den Blick. Zugleich soll demonstriert werden, dass keine der Umfahrungsvarianten akzeptabel ist – weder im Westen noch im Osten. Alle Weilheimerinnen und Weilheimer sind eingeladen, durch ihre Teilnahme in diesem Sinne ein Zeichen zu setzen.

Am Naturfreundehaus werden Vertreter verschiedener Naturschutzverbände die drohenden Auswirkungen einer Umfahrung erläutern, bevor sich die Teilnehmer von der Lage der möglichen Umfahrungstrassen in diesem Bereich vor Ort ein Bild machen können. Die Abschlussveranstaltung findet wieder am Naturfreundehaus statt, wo auch der Biergarten geöffnet ist. Musikalisch wird die Veranstaltung von „Floque & Friends“ abgerundet.

Im März hat das Staatliche Bauamt sechs mögliche Korridore (vier im Westen, zwei im Osten) für eine Umfahrung sowie zwei Tunnelkorridore vorgestellt, die derzeit geprüft werden. Alle vier untersuchten Westvarianten queren im Bereich des Naturfreundehauses die Ammer und ein FFH-Gebiet.

Bereits im Herbst soll eine Vorzugsvariante feststehen. Eine Umfahrung wäre sowohl im Osten als auch im Westen mit hohem Flächenverbrauch und Naturzerstörung verbunden, würde Naherholungsgebiete zerschneiden, landwirtschaftliche Existenzen bedrohen, in unmittelbarer Nähe von Wohngebieten und geplanten Schulen verlaufen, die weitere Entwicklung der Stadt gefährden –  und nur geringe Entlastung bringen. Denn nur 12 % aller Autofahrten in Weilheim entfallen auf den Durchgangsverkehr.